Lederblättrige Gehölze

Lederblättrige Gehölze

Gehölze für die Regenseite

Lederblättrige Gehölze, die uns hier interessieren, kommen aus einem riesigen Gebiet südlich und östlich des Himalaya bis hin zu den japanischen Inseln, sowie von anderen warmgemäßigten Gebieten, in denen Dürreperioden unbekannt sind. Zu ihnen gehören die Kamelie, die „Zimmeraralie“, der Klebsame, die Wollmispel, die Aukube und noch viele andere. Es herrscht hier ein mehr oder weniger dauerfeuchtes, warmtemperiertes Klima vor. In den nördlichen Bereich können erhebliche Fröste auftreten. Die Grenzen sind hier schwer auszumachen, die Übergänge der Klimata von subtropisch-feucht über feucht-warmtemperiert bis kühlgemäßigt sind fließend. Auch im Mittelmeerraum kommen lederblättrige vor; man denke an den Mittelmeerschneeball, den Lorbeer oder den Erdbeerbaum. Diese kommen im Unterholz oder an feuchten Stellen vor, wo die Sommerdürre nicht so ausgeprägt ist.

Allen Lederblättrigen gemein ist, dass sie aufgrund der häufigen Niederschläge ihrer Heimat keine besonderen Schutzmechanismen gegen Sommerdürre entwickelt haben. Mehr noch: Viele dieser Gehölze ziehen einen halbschattigen Platz einem vollsonnigen vor. Auf deutsch heißt dies also: Ostasiaten kommen mit halbschattigen Standorten gut zurecht, ebenso mit Klimaten, denen eine ausgesprochene Sommerhitze fehlt (z. B. Nordseegebiet).

In diese Rubrik gehören folgende Arten:

  • Acca sellowiana – Ananasguave
  • Arbutus unedo – Erdbeerbaum
  • Aucuba japonica – Aukube
  • Azara microphylla – Azara
  • Camellia japonica – Kamelie
  • Choysia ternata – Orangenblume
  • Cryptocarya rubra
  • Drymis lanceolata – Tasmanische Winterrinde
  • Drymis winteri – Chilenische Winterrinde
  • Eriobotrya japonica – Wollmispel
  • Eucryphia cordifolia – Eucryphia
  • Fatsia japonica – Zimmeraralie
  • Laurelia aromatica
  • Laurus nobilis – Lorbeerbaum
  • Magnolia grandiflora – Magnolien
  • Maitenus boaria
  • Myrceugenella apiculata
  • Myrceugenia exsucca
  • Nothofagus dombeyi, N. betuloides – Immergrüne Südbuchen
  • Pernettya mucronata – Chilenische Torfmyrte
  • Peumus boldus
  • Pittosporum tobira – Klebsame
  • Prunus lusitanica – Immergrüne Lorbeerkirsche
  • Viburnum tinus – Mittelmeerschneeball
  • Weinmannia trichosperma


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Sicherheitsabfrage beantworten:

Die Mehrzahl von Haus ist: