Nothofagus – laubabwerfende Südbuchen

Nothofagus antarctica, obliqua, procera

Sommergrüne Südbuchen

Dem kundigen Gärtner ist sicherlich die Scheinbuche Nothofagus antarctica ein Begriff. Dieser aus den Südanden stammende, bei uns absolut winterharte, laubabwerfende Baum stellt nur einen Vertreter dieser mannigfaltigen Gattung dar, deren Verbreitungsgebiet die Südanden, aber auch Neuseeland umfasst.

Wie gesagt, N. antarctica gilt bei uns als winterhart. Neben dieser Art kommen in Chile und Argentinien noch 5 weitere laubabwerfende Nothofagus-Arten vor, nämlich: Nothofagus procera (Foto), Nothofagus obliqua, Nothofagus pumilio, Nothofagus glauca und Nothofagus alexandri (die letzten beiden genannten Arten waren mir bisher unbekannt. Dank an Iso Schmid f. d. Hinweis!). Jede dieser Arten hat einen anderen Standortanspruch und somit auch eine unterschiedliche Winterhärte. Am unempfindlichsten scheint Nothofagus pumilio zu sein, gefolgt von N. procera und N. obliqua. Die letzten beiden sind bei mir im Garten zu bestaunen, sie haben die Winter bisher ohne Probleme überstanden.

Zwei weitere Arten der südlichen Anden (bis Feuerland!) sind immergrün: Nothofagus betuloides und Nothofagus dombeyi. Obwohl sie sehr weit im Süden heimisch sind, somit in der kühlgemäßigten Zone, gelten beide bei uns als heikel, da in ihrer Heimat Fröste unter -10 Grad und Trockenperioden nicht vorkommen. Dennoch möchte ich auch diese Arten hier bei mir gerne ausprobieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Sicherheitsabfrage beantworten:

Deutsches Bundesland mit Th am Anfang