Projekt Brasilianische Araukarie – Araucaria angustifolia

Im Jahre 2015 bereits startete ich ein neues Projekt: das Auspflanzen meiner vor Jahren gezogenen Jungpflanzen der Brasilianischen Araukarie (Araucaria angustifolia). Mir war und ist bekannt, dass dieser Baum, der nahe mit der verbreiteten Chilenischen Araukarie (Araucaria araucana) verwandt ist, ausgepflanzt Temperaturen von bis zu – 9 Grad Celsius ertragen soll. Ein riskantes Unterfangen hier an der Schleswig-Holsteinischen Ostseeküste. Die Winter können lange Jahre sehr milde bleiben, dann aber auch sehr kalt werden.

Bislang sieht es sehr gut aus. In der Woche hatten wir Tiefsttemperaturen von – 8,9 Grad Celsius. Und heute ist endlich Tauwetter. Während des Frostes ließen die drei Araukarien etwas die Triebspitzen hängen. Heute aber ist alles wieder schön und gerade. :-)

Es wäre Wahnsinn, wenn diese drei Bäume den ersten Winter überstehen.

Hier einige Fotos; mehr in der Galerie „Winter 2015 / 2016“.

araucaria-angustifolia-23-01-2016-1

araucaria-angustifolia-23-01-2016-4

Ein Gedanke zu „Projekt Brasilianische Araukarie – Araucaria angustifolia“

  1. Hallo!
    Ich habe vor drei Jahren einige Samen mitgebracht und nun fünf brasilianische Araukarien zuhause – im Topf. Hat es geklappt, die Pflanzen draußen zu überwintern / auszupflanzen? Ich würde sehr gerne wissen, wie es deinen Araukarien heute geht und ob sie den Winter an der Ostsee überlebt haben. :)
    Liebe Grüße
    Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte Sicherheitsabfrage beantworten:

Mehrzahl von Draht: