Phyllostachys – Bambus

Phyllostachys aurea, nigra u. a.

Bambus

Das Thema Bambus ist derart vielschichtig, kompliziert und interessant, dass es gar nicht möglich ist, es hier auf einer Seite auch nur annähernd hinreichend zu behandeln. Ich muss mich daher (leider) auf das Notwendigste beim Thema Bambus beschränken. “Phyllostachys – Bambus” weiterlesen

Eucalyptus – Eukalyptusbäume

Eucalyptus gunnii, dalrympleana, niphophila

Eukalyptusbäume

Wie bereits erwähnt, kommen in Australien und auch auf Tasmanien etliche Eukalyptusarten vor, die an regelmäßige Fröste und Schneefälle gewöhnt sind. Was jedoch keiner von ihnen verträgt, ist lang andauernder Kahlfrost ohne Schnee mit Sonnenschein! Bei einer derartigen Wetterlage vertrocknet auch der härteste Eukalyptusbaum. Da jedoch derartige Winter bei uns äußerst selten vorkommen und Eukalyptusbäume schnell wachsen, möchte ich Ihnen Mut machen, um es doch mal mit einem Eucalyptus zu versuchen! “Eucalyptus – Eukalyptusbäume” weiterlesen

Acacia dealbata Silberakazie

Acacia dealbata

Die Silberakazie

Akazien kommen in den wärmeren Gebieten der Südhalbkugel vor mit Schwerpunkt in Afrika und Australien. Mich interessiert hier am meisten die Silberakazie Acacia dealbata aus dem südöstlichen Australien, die wohl jeder von uns kennt als Mimose, wenn die Blütenstände mit diesem Namen in den Blumenläden angeboten werden. Da die Silberakazie, speziell einige ihrer Herkünfte, erhebliche Fröste vertragen sollen und auch in England bereits im Freien kultiviert wird, soll ein Auspflanzen versucht werden. “Acacia dealbata Silberakazie” weiterlesen

Trachycarpus fortunei – Hanfpalmen

Trachycarpus fortunei und wagnerianus

Die Hanfpalme

In keinem Exotengarten darf die Hanfpalme Trachycarpus fortunei fehlen, ist sie doch eine richtige Palme mit Stamm, großen Blattfächern und dazu von außerordentlich großer Frosthärte! Bereits im Schweizerischen Tessin und in England hat sie sich gut eingelebt und vermehrt sich dort auch durch Selbstaussaat! “Trachycarpus fortunei – Hanfpalmen” weiterlesen

Phoenix canariensis Dattepalme

Phoenix canariensis

Die Kanarische Dattelpalme

Eigentlich gehört die Kanarische Dattelpalme Phoenix canariensis nicht zu den frostharten Palmen und auch nicht in diese Aufzählung! Auch wenn sie kurzzeitig Frost bis minus 6 Grad Celsius verträgt, so bedarf es schon erheblicher technischer Vorkehrungen, sie bei uns im Freien über den Winter zu bringen. “Phoenix canariensis Dattepalme” weiterlesen

Chamaerops humilis – Die Zwergpalme

Chamaerops humilis

Die Europäische Zwergpalme

Die Zwerpalme Chamaerops humilis ist die einzige Palmenart des europäischen Kontinents und gleichzeitig die einzige Art ihrer Gattung. Von Natur aus wächst sie eher buschförmig, mehrstämmig, nur selten (z. B. in menschlicher Pflege) wird sie mehrere Meter hoch. “Chamaerops humilis – Die Zwergpalme” weiterlesen

Winterharte Palmen

Winterharte Palmen

Symbole der Exotik

Die meisten der 2.700 Palmenarten weltweit haben ihre Heimat in den feuchten Tropen. Einige von ihnen jedoch haben sich auf ein Leben in mediterranen oder warmgemäßigten Klimazonen spezialisiert. Genannt seien hier die Hanfpalmen (4-6 Arten) aus dem gemäßigten Ostasien, die südeuropäische Zwergpalme in vielen Rassen, die chilenische Honigpalme, die Nordamerikanischen Sabal-Palmen, die Nadelpalme der östlichen USA mit einer Frosthärte von minus 23 Grad (!), und noch etliche andere! “Winterharte Palmen” weiterlesen

Urweltpflanzen

Urweltbäume

Zeitzeugen aus längst vergangenen Zeiten

Eine ganz besondere Gruppe stellen in meinen Augen die „Urweltbäume“ dar, die zudem erfreulicherweise alle ziemlich frostfest bis zum Teil sogar absolut winterfest sind. Urweltbäume, es handelt sich ausnahmslos um Nacktsamer, lebten schon vor 200 Millionen Jahren auf der Erde, zur Zeit, als noch die Dinosaurier die Erde beherrschten. Viele der heute noch vorkommenden Arten haben sich seitdem kaum oder gar nicht verändert. So ist anzunehmen, dass beispielsweise die Wollemie schon vor 250 Millionen Jahren in ihrer heutigen Form gelebt hat, und auch die Araukarien dürften damals schon genauso ausgesehen haben wie heute. Weitere bekannte Arten sind der robuste Bergmammutbaum und der etwas empfindliche Küstenmammutbaum, die größten aller Baumarten, und natürlich der Gingko. Weniger bekannt und dennoch sehr interessant sind der laubabwerfende Urweltmammutbaum aus China und die ebenfalls sommergrüne Sumpfzypresse aus Nordamerika. “Urweltpflanzen” weiterlesen